Finocchiona Die Königin der toskanischen Schneidebretter

 

Finocchiona Toscana Igp: die duftende Königin des Schneidebretts

In der bunten und kostbaren Welt der toskanischen Schweinefleischmetzgerei sticht ein Wurstwarenfleisch hervor, das sich durch sein Aroma und seine Tradition auszeichnet. Dies ist das Toskanisches Finocchiona Igp: aromatisch und aus 100% italienischem Schweinefleisch hergestellt, hat diese Wurst eine alte Geschichte, die ihre Güte feiert und sie weit über eine einfache "duftende Salami". Dank des Online-Verkaufs ist das toskanische Finocchiona IGP von garantierter Qualität kein Vorrecht mehr Mittelitaliens, sondern erweitert sein Aroma überall. Lassen Sie uns mehr herausfinden, um es noch besser zu schätzen.

Geschichte und Rezept der Königin des toskanischen Schneidebretts

Was ist die Geschichte des toskanischen Finocchiona IGP-Rezepts? Der Geburtsort dieser Salami stammt aus dem Mittelalter und ist, wie so oft, zwischen zwei Gebieten der Florentiner Provinz umstritten: Campi Bisenzio ist Greve im Chianti. Die Wahl, diese weiche Salami mit Fenchelsamen (oder Blüten) anzureichern, in denen sich mageres Fleisch und fettiges Fleisch sanft vermischen, wird im Prinzip von der bestimmt Ersparnisse. Zunächst einmal, um das hoch geschätzte durch ein erschwinglicheres und erschwinglicheres Aroma zu ersetzen schwarzer Pfeffer. In secundis, zum Erweichen, mit einem frischen und intensiven Aroma wie dem von Fenchel, sogar Fleisch und dazugehörige Weine zum Verkauf von geringerer Qualität.

Heute hat sich herausgestellt, dass diese Wahl, die geschaffen wurde, um die Taschen zu befriedigen, eine Abweichung vom ursprünglichen Rezept darstellt, das sogar den Gaumen befriedigen kann. Darüber hinaus erinnert ein populäres Sprichwort an diese Tradition, indem es die olfaktorischen Vorzüge des Fenchels mit der Arbeit von "qualifizierte Friseure", Fähig"um selbst die hässlichste Frau gut aussehen zu lassen».

Jeder toskanische Produzent, der sich seiner Familientradition bewusst ist und frei mit Bewusstsein experimentieren kann, passt dann das Rezept für toskanische Finocchiona an seinen persönlichen Erfindungsreichtum an. Die erste Variable bei der Herstellung eines toskanischen Finocchiona IGP ist die Menge an Aromen und Gewürzen (Salz-, Pfeffer, Knoblauch, Wein rot und natürlich Fenchelsamen oder Blumen), auf jeden Fall innerhalb eines festgelegten Bereichs der Produktionsvorschriften hinzugefügt. Darüber hinaus ist die Würze, proportional zum Fleischschnitt und in jedem Fall zwischen mindestens 15 Tagen und höchstens 45 Tagen.

finocchiona toscana salumi toscani tipici

Toskanische Finocchiona: wie man es konsumiert?

Die beiden Hauptmerkmale des toskanischen Finocchiona IGP sind daher ein intensives, verschleiertes Aroma von leichter Knoblauch, gesüßt von der öliges Getreide und niemals sauer. Die Mischung des Fleisches ist weich und langsam zu schneiden. Viele, die diese Eigenschaft zu schätzen wissen, bevorzugen es, die toskanische Finocchiona in ihrer modernsten Variante, der Streuselkuchen. Diese toskanische Salami teilt das Rezept und die Zubereitung der Finocchiona vollständig, erhält jedoch eine kürzere Würzung, die das Fleisch grob und weich macht und beim Schneiden zerbröckelt.

Die toskanische Finocchiona ist mehr als ein einfaches Erscheinungsbild, sie ist ein wahrer Protagonist des Typischen Schneidebrett von Toskanischer Aufschnitt. Neben dem direkten Verzehr eignet sich das toskanische Finocchiona IGP auch hervorragend als Begleitung für aufwändigere Zubereitungen. Die pastöse Konsistenz von Schweinefleisch macht es perfekt zum Servieren Tartar, wie Fleisch, um das zu würzen ragù oder wie ausgestopft von Ravioli und Tortelloni. Die obligatorische Kombination ist mit a Glas Rotwein das gleicht die Frische am Gaumen aus, auch wenn viele die toskanische Finocchiona auch zusammen mit einer Tasse schätzen Handgemachtes Bier.

Die online zum Verkauf stehende toskanische Finocchiona ist leicht erhältlich. Gerade angesichts seiner Geschichte und unter Beachtung seines alten Rezepts wäre es eine Schande, einen Fenchel zu kaufen und sich stattdessen nicht von den Aromen und der Konsistenz des Fenchels verwöhnen zu lassen Toskanische Finocchiona mit IGP-Zeichen, daher der geschützten geografischen Angabe.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen